Hotel Restaurant Kaiser, Talstr. 44, 69198 Schriesheim
+49 6203 92 48 98 0
post@kaiser-schriesheim.de
Jetzt buchen!
Historie

„Keine Zukunft ohne Vergangenheit“ – und diese lässt sich für die Grundmauern und das stattliche Fachwerk des KAISER´s bereits auf das spätmittelalterliche 17. Jahrhundert zurückführen. Damals war Schriesheim ein belebter Markt- und Gerichtsort mit stets auch einer großen Zahl an Gastwirtschaften. An diese für das Städtchen bedeutende Zeit erinnern der noch heute stattfindende „Mathaisemarkt“, für den Schriesheim bereits seit 1579 das Marktrecht besaß, wie auch der Pranger am alten Rathaus, vor dem einstmals das Zehntgericht stattfand.

Wie die gesamte kurpfälzische Region war jedoch auch unser schöner Flecken Erde im 17. Jahrhundert Austragungsort vieler kriegerischer Auseinandersetzungen. So hinterließ vor allem der 30-jährige Krieg Schriesheim als ausgebrannte Stätte mit nur etwa 20 % der einstigen Bevölkerung. Doch damit begann unsere eigentliche Geschichte …

Von den „Zwei Schwertern“ zum „Hotel Restaurant KAISER“

Nach dem 30-jährigen Krieg kam aus Heppenheim der Küfer Peter Kling, errichtete eine Bierbrauerei im Gasthaus „Hirsch“ und erbaute direkt gegenüber auf der Nordseite der Gasse einen weiteren Gasthof (den heutigen KAISER), für den er 1662 die Schildgerechtigkeit „Zu den zwei Schwertern“ erwarb.

Es war ein „kurzes Vergnügen“, denn schon 1674 wurde in den Kriegen mit Frankreich erneut der „dermahlen wohlerbaute Flecken sehr und den besten Teil abgebrennet“, wie im reformierten Kirchenbuch zu lesen ist. So fiel auch der Gasthof „Zu den zwei Schwertern“ den Zerstörungen durch Marschall Turenne zum Opfer.

Peter Kling wandte sich nach Heidelberg, wurde dort „Hechtwirt“ und Stadtrat. Unter der Androhung der Enteignung wurde er jedoch gezwungen, in Schriesheim wieder aufzubauen. So entstanden nach 1682 unter seiner Bauherrschaft mit dem „Hirsch“ und dem benachbarten Gasthof „Zu den zwei Schwertern“ die wohl stattlichsten Fachwerkbauten der Stadt. Ohne Zweifel gibt es noch eine Reihe ähnlich schöner Bauten, doch liegt ihr Fachwerk unter Verputz und wird lediglich bei der Erneuerung der Fassade sichtbar.

Aus dem Gasthaus „Zu den zwei Schwertern“ wurde sodann das Gasthaus „Zum Deutschen Kaiser“. Am schönen Torbogen kann man im Schluss-Stein mit den gekreuzten Schwertern bis heute noch einen Hinweis auf den alten Namen finden.

So bewirtet und verwöhnt unser Haus also schon mehr als 3 Jahrhunderte Gäste aus nah und fern mit Speis, Trank und Gastfreundschaft. Diese Tradition möchten wir, Ihre heutigen Gastgeber des Hotel • Restaurant KAISER, fortsetzen. Nach dem Aus- und Umbau des historischen Gebäudes von 2009 bis 2011 unter Einhaltung des Denkmalschutzes laden wir Sie ein, „Vergangenheit und Zukunft“ in ebenso herzlicher wie exklusiver Atmosphäre unseres Hauses zu genießen.

Impressionen 

Gerne beraten wir Sie auch in einem persönlichen Gespräch. Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Kontakt